Mit Augenmaß

Mandant wird mit knapp über 1,1 %o Blutalkohl fahrender Weise erwischt. Der Führerschein, und was schlimmer ist, der Arbeitsplatz als Berufskraftfahrer, beides weg. In meiner Beschwerdeschrift habe ich unter anderem angegeben, dass mein Mandant derzeit über kein Einkommen verfügt, weil er nämlich eine Sperrfrist aufgebrummt bekommen hat. Zur Tat selbst haben sich weder mein Mandant noch ich eingelasse. Nach nicht ganz zwei Monaten kommt der Strafbefehl der Staatsanwaltschaft, durchgewunken vom Gericht, Tagessatzhöhe 20,00 €. Was noch schlimmer war – vorsätzliche Trunkenheitsfahrt. Begründung zur Annahme des Vorsatzes laut Akte – hohe!!!! Blutalkoholkonzentration, Begründung zur Tagessatzhöhe – nichts! Einspruch eingelegt und mit dem Richter telefoniert. Dem war das mit der Tagessatzhöhe so peinlich, dass er gleich am Telefon, innerhalb der drei Monate Sperrfrist, terminiert und in Aussicht gestellt hat, aus Vorsatz Fahrlässigkeit zu machen, insbesondere weil er nach (wohl erstmaliger!?) Durchsicht der Akte, nichts gefunden hatte, was für die Annahme von Vorsatz sprach. Auch die Blutalkoholkonzentration empfand er plötzlich nicht mehr so dramatisch. Als ich ihn dann darauf ansprach, dass die Sperre laut Strafbefehl von noch 8 Monaten ja bezogen auf die (falsche) Vorsatzannahme zurückzuführen sei, stellte er in Aussicht, auch hierüber unbedingt in der Hauptverhandlung reden zu wollen. Ich freue mich schon auf den Termin. Ich denke, dann wird die Sache mit Augenmaß behandelt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Auto, Fahrerlaubnis, Rechtsanwalt, Rechtsanwälte, Staatsanwaltschaft, Strafsache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s